MAK Robert La Roche

Robert La Roche: Personal View, MAK Design Lab, Vienna
From 4.5.2016 until 25.9.2016

Curator: Thomas Geisler
Client: MAK Austrian Museum of Applied Arts/ Contemporary Art
Exhibition Design: Studio Okular

Robert La Roche „Personal View“

Der Besucher taucht ab in die Welt des Brillendesigners Robert La Roche. Eine Welt, in der nicht nur das Design der Brille, sondern vor allem auch die Entwicklung des Brandings und das Schaffen einer Aura rund um das Objekt Brille erlebbar werden.
Im Halbdunkeln wandert man durch die Ausstellung.  Man spürt, dass man sich in einem privaten sehr persönlichen Raum bewegt - "Personal View".  Rund 20 graue Holzplatten verteilen sich wie Buchblätter im Raum. Sie bilden Inseln im Raum Inseln, die umwandert werden können. Zu entdecken gibt es darauf Schätze aus dem Privatarchiv des Designers: Brillen, Bilder, Werbesujets und Zeitungsausschnitte. Die Plexihauben, die die Ausstellungsstücke behausen, wirken im ersten Augenblick wohl als Volumen. Doch sobald man seinen Blick fokussiert, treten sie in den Hintergrund und werden zu Filtern.  So wie die Brille als Filter vor unseren Augen fungiert. Das transluzente Material der Plexihauben,  spiegelt die  Materialität der Brillen wider. Im Raum eingesetzt ermöglicht es Durchblicke und spielt durch die Eigenschaft der Reflektion mit unsern Wahrnehmungssinnen.
Die Ausstellung bietet Einblicke in die Arbeit des Brillendesigners und regt zum Verweilen an. Es gibt keine offensichtliche Choreografie, die durch die Welt von Robert LA Roche führt. Man bewegt sich fast willkürlich durch Zeitzonen und Orte fasziniert von der Vielschichtigkeit seiner Arbeit.